enjoy!


Spaß bei der Arbeit und insbesondere an der Zusammenarbeit mit Ihnen steht für uns an erster Stelle. Auf dieser einfachen Basis haben wir das enjoy!-Prinzip entwickelt, für das Oeffner-Consulting mit seinem Namen steht. Stress im Projekt oder bei der Einhaltung von Milestones und Projekt-Terminen gibt es bei uns nicht. Wir arbeiten stets sehr eng und agil mit Ihnen zusammen. Jede Abstimmung und Änderung innerhalb eines Projekts wird als Mehrwert betrachtet. Es zählt grundsätzlich die beste und eine langfristig ausgerichtete Lösung um einen dauerhaften Mehrwert zu liefern. Dafür haben wir die enjoy!-Grundsätze entwickelt. Sie beschreiben Verfahren und Verhaltensweisen, wie wir arbeiten und wie wir mit unseren Geschäftspartnern und Mitmenschen interagieren.

Wir leben agile Prozess- und Softwaregestaltung: Den fachlichen Austausch bei der gemeinsamen partnerschaftlichen Entwicklung simpler Lösungen für komplexe Sachverhalte! Wir laden Sie herzlich zu einer stressfreien, harmonischen und effektiven Zusammenarbeit ein! enjoy projects!

Simplicity & Transparenz


Jeder Prozess und jedes Programm wird von uns so komplex wie nötig, gleichzeitig aber so einfach wie möglich gestaltet! Bereits beim Prozessdesign legen wir großen Wert darauf, dass so wenig Besonderheiten wie möglich definiert werden. Auch neue Anwender müssen sich ohne große Einarbeitungszeit im Prozess wiederfinden. Die Sonderfälle, die nicht ausgeschlossen werden können, werden als vollständige Anwendungsfälle mit der gleichen Sorgfalt wie der Standard-Anwendungsfall abgebildet. Wir möchten damit das Bewusstsein vermitteln, dass es bei Prozessen gar keine Sonderfälle gibt. Alle möglichen Prozesskonstellationen müssen bekannt, von allen Beteiligten (insb. den späteren Anwendern) verstanden und vollständig im Prozess bzw. den beteiligten Programmen berücksichtigt sein. Auf diese Weise wird eine Support-Vermeidung/-Minimierung erreicht (vgl. Autarkheits-Grundsatz).

Unsere Programm sind extrem intuitiv aufgebaut – alle sinnvollen Programmprüfungen sind per se in allen Programmen enthalten und vermeiden mit der Ausgabe von umfangreichen Fehler- und Warnmeldungen sowohl Fehlbedienungen als auch Supportfälle (Support-Minimierung). Alle Dokumentationen sind direkt in SAP in den Programmen, bzw. deren Bestandteilen hinterlegt (insb. Programmdokumentationen, F1- und F4-Hilfen). Damit sind alle Dokumentationen zu jedem Zeitpunkt aktuell und in SAP integriert. Aufwendiges Suchen nach der letzten Dokumentation, die irgendwann einmal per Mail zugestellt wurde, gibt es bei uns nicht.

Automatization first


Sich wiederholende Tätigkeiten werden grundsätzlich so weit wie möglich automatisiert. Selbst wenn diese Arbeit zuvor manuell durchgeführt wurde, führt dies typischerweise nicht zu weniger Arbeit an sich. Im Gegenteil –Anwender werden nach einer Prozessoptimierung kurzfristig(!) mehr Arbeit verspüren, denn neue Prozessabläufe gilt es zunächst zu verinnerlichen und gerade in der Anfangsphase zu kontrollieren. Genau darauf liegt dann später auch der Fokus: der Kontrolle und v.a. der Weiterentwicklung der Prozesse. Es wird also eine Arbeitsverlagerung erreicht, die zu einem insgesamt höheren Mehrwert führt.

Autark macht stark


Die Situation, in der sich ein Anwender später nicht selbst helfen kann, ist ausdrücklich zu verhindern. Die gesamte Prozess- und Programm-Architektur ist auf dieses Ziel auszurichten. Sie können bei uns selbst entscheiden, wie stark bzw. wie genau Sie und Ihre Mitarbeiter sich in Projekten einbringen. Haben Sie eine Entwicklungsabteilung und möchten Sie gerne alle Zusatzentwicklungen selbst vornehmen? Gerne – wir werden dann mit Ihren Entwicklern eng zusammenarbeiten und i.d.R. dadurch gleichzeitig einen umfangreichen Know-How-Transfer sicherstellen.



Sämtliche Einstellungen können Sie später bei Bedarf selbstständig ändern und Zusatzentwicklungen selbstständig erweitern. Zusatzentwicklungen, die wir vornehmen, realisieren wir stets direkt bei Ihnen auf dem System als Z-Entwicklungen. Mit Hilfe einer transparenten, vollständig in SAP integrierten Auflistung aller Zusatzentwicklungen behalten Sie stets den Überblick und können diese sogar jederzeit im Produktivsystem aktivieren/deaktivieren bzw. konfigurieren. Unsere Programme/Funktionen sind grundsätzlich darauf ausgerichtet, intuitiv bedient zu werden, was Sie unabhängig von uns macht (s. Simplicity & Transparenz).

Individual-Grundsatz


So wie jedes Architektenhaus einmalig ist, so ist auch jeder von uns gestaltete Prozess auf Ihr Unternehmen, Ihre Umweltbedingungen, Ihre Ansprüche und Ihre Vorlieben ausgerichtet. Standard-Prozess-Einführungen oder Standard-Produkt-Installationen gibt es bei uns nicht.

Nachhaltigkeitsgrundsatz


Den Return on Invest einer Prozessoptimierung steigern wir signifikant dadurch, dass sowohl alle Prozesse, Programme, Lösungen als auch die Zusammenarbeit mit Ihnen langfristig ausgelegt ist. Prozesse, die auch von neuen Mitarbeitern einfach verstanden werden, müssen nicht in aufwendigen Einarbeitungsphasen erlernt werden. Durch intelligente Programmsteuerung und entsprechende Prüfungen werden Fehleingaben und fehlerhafte Prozesskonstellationen ausgeschlossen bzw. minimiert (s. Simlicity & Transparenz), was eine ganze IT-Architektur auf Dauer nachhaltig gestaltet.

All unsere Konzepte und Aufwandsschätzungen basieren auf der Überlegung, dass Sie Prozesse langfristig betreiben wollen, lange von ihnen profitieren und auch weiter pflegen möchten, denn Prozesse und Umweltbedingungen ändern sich ständig. Aus diesem Grund sind wir ausdrücklich auch nach Abschluss eines Projekt an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert. Denn wir wissen, dass wir die Lösung mit genau diesem Hintergrund aufgebaut haben und dass jede weitere Optimierung von der Architektur „vorgesehen“ ist.

Gleichzeitig fühlen wir uns von Anfang an den erstellen Prozessen und Programmen verantwortlich. Mit jeder weiteren Beratung, Weiterentwicklung oder sogar mit jedem Supportfall werden wir uns zusammen kontinuierlich verbessern (vgl. Responsibility follows process).

Zufriedenheitsgarantie


Sie sind mit unserer Leistung, unserer Beratung oder den von uns erstellen Programmen nicht zufrieden? Selbstkritische Beurteilungen sind fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Wir bitten Sie daher uns in einem solchen Fall frühzeitig, direkt und offen anzusprechen. Sollten wir die Situation nicht gemeinsam lösen können, sind Sie zu keinerlei weiteren Zahlungen oder einer weiteren Zusammenarbeit verpflichtet. Sprechen Sie uns in diesem Fall bitte einfach an - wir werden dann eine Lösung finden, mit der Sie zufrieden sein werden.

Gerne unterstützen wir in einem solchen Fall (innerhalb eines angemessenen Rahmens) kostenlos bei der Suche nach Alternativen bzw. führen bei Bedarf kostenlos eine umfassende Übergabe aller bisherigen Tätigkeiten inkl. Know-How-Transfer durch. Wir sind stolz darauf, dass dieser Fall in der Firmengeschichte bisher noch nicht eingetreten ist.

Umwelt-/Effizienz-Grundsatz


Das persönliche Kennenlernen und der persönliche Gedankenaustausch ist unserer Ansicht nach für eine umfangreiche Prozessoptimierung und langfristige Zusammenarbeit unerlässlich. Entwicklungslastige Arbeiten können hingegen ohne eine Vor-Ort-Tätigkeit durchführbar sein. Sowohl Ihre als auch unsere Zeit ist ein knappes Gut und sollte daher so effizient wie möglich verwaltet werden.

Dem Individualgrundsatz folgend gibt es bei uns keine festen Regeln bzgl. Vor-Ort-Einsätze. Im Rahmen eines Projekt-Workshops können wir die Vorgehensweise gemeinsam besprechen. In jedem Fall möchten wir vermeiden, dass unnötig Reisezeit generiert wird, die als Realisierungszeit viel effektiver genutzt werden könnte. Und dem Nachhaltigkeitsgrundsatz folgend möchten wir die Umwelt bei Projektarbeiten so wenig wie möglich belasten.

Responsibility follows process


Die Basis unserer gesamten Projektarbeit ist die transparente Definition von Verantwortlichkeiten. In erster Linie verstehen wir das Ziel unserer Arbeit dahingehend, dass Sie zufrieden sind - und dafür fühlen wir uns verantwortlich. Sätze wie „geliefert wie bestellt/definiert“ existieren bei uns nicht. Bei uns ist bei jeder Anpassung und bei jeder Entwicklung eine qualitativ hochwertige Beratung inklusive. Nur wenn wir selbst mit Ihnen zusammen der Überzeugung sind, dass eine Implementierung sinnvoll ist und zum Erfolg führen wird, setzen wir sie auch um. Sollte sich anschl. dennoch herausstellen, dass die Lösung optimierungsfähig ist, werden wir auch das gemeinsam und partnerschaftlich zusammen realisieren. Auf diese Weise starten alle Beteiligten bereits mit dem enjoy!-Gefühl in jede Prozessänderung oder Programmerweiterung.

Grundsätzlich definieren wir von Anfang an, wer für die eigentliche Projektarbeit als auch für den Betrieb der späteren Prozesse verantwortlich ist. Gerade der zweite Teil ist wichtig, weil ein Prozess nach Projektende selten von allein läuft. Immer wird es Diskussions- und Optimierungspotenzial geben. Dabei gilt es, die oftmals von den Endanwendern identifizierten Optimierungspotenziale zu bewerten und entsprechend zu behandeln. Erfahrungsgemäß sind diese mit ca. 30% des Gesamtprojektsnutzen zu bewerten.

Die meisten Unternehmen sind auch heute noch nach Abteilungen gegliedert (z.B. IT-, MM-Abteilung, Buchhaltung etc.). Ein Prozess ist jedoch stets abteilungsübergreifend. Daher sollte wenn möglich auch eine abteilungsübergreifende Verantwortung definiert werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Abteilungen sich als Teil des Ganzen sehen und Optimierungspotenziale stets prozessbezogen und nicht mehr abteilungsbezogen identifiziert und beurteilt werden. Damit wird der gesamte Prozess optimiert und es profitieren alle Beteiligten gleichermaßen.

Durch die klare Definition von Verantwortlichkeiten bereits in den Workshops stellen wir im Rahmen unseres Projekt- und Changemanagements eine langfristige und verantwortungsvolle Prozessausrichtung sicher und möchten. Damit möchten wir von Anfang an unser bekanntes enjoy!-Gefühl vermitteln.